Sport

Traditionell sind wir bestrebt, über den regulären Basissportunterricht hinaus, ein attraktives Wahlunterrichtsangebot zu bieten. Seit 2011 sind wir als Stützpunktschule für den Radsport anerkannt.

Des Weiteren leistet das Fach Sport z.B. bei Skikursen, Bundesjugendspielen, Sport- und Schulfesten, Schulsportwettbewerben sowie Projekttagen einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung des Schullebens und damit zur Stärkung des Schulprofils.

Im Folgenden erhalten Sie nähere Informationen zu ausgewählten Sportarten:
Eislaufen

Im Januar verbrachten einige achte Klassen ihre Sportstunde auf der Eisbahn. Bei Minustemperaturen liefen wir gemeinsam von der Schule zur Eisbahn. Bei dieser Sportart, die auch im Lehrplan verankert ist, gibt es viele verschiedenartige Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken und nebenher auch eine Menge Spaß zu haben.

An der Eisbahn angekommen konnte die Motivation unterschiedlicher nicht sein. Einige stürmten regelrecht die Bahn und konnten kaum erwarten, dass die Eisbereitungsmaschine endlich fertig war. Andere verkrochen sich erst einmal in den Aufenthaltsbereich, um sich aufzuwärmen, konnten dann aber mit Überzeugungsarbeit der Mitschüler sowie der Lehrer aufs Eis gelockt werden. Schnell wurde bemerkt, dass hier einige Talente unterwegs waren, die mit einem riesengroßen Tempo über die Fläche glitten. Auch der ein oder andere Sturz gehörte bei diesen waghalsigen Manövern dazu. Die eher Ungeübten schlugen sich allerdings auch sehr gut und konnten dank der Hilfe der anderen schnell Fortschritte verbuchen.

Häufig sah man unsere Achtklässler Hand in Hand in längeren Ketten über die Eisbahn fegen, was sicherlich das Gemeinschaftsgefühl stärkte. Glücklicherweise hatten ganz nebenbei die über 60 Schüler die Bahn fast für sich alleine und konnten eine besondere Sportstunde erleben.

Yvonne Lettfuß

Fit for Fun

Der Titel des Wahlfaches wurde wortwörtlich umgesetzt. Wie der Name schon sagt stand bei uns die Freude an der Bewegung im Vordergrund und  ganz nebenbei haben wir spielerisch auch was für unsere Fitness getan. Die bewegungsfreudigen und kreativen Mädels der  5. und 6. Jahrgangsstufe durften einen Hahn im Korb begrüßen, der sich als Gentleman wunderbar in die Gruppe einbrachte. Der Kurs, der aus einem ganzjährig bunten und abwechslungsreichen Programm bestand,  startete mit Frau Friedrich und wurde ab Dezember von mir übernommen. Jeden Montag von 13.15 Uhr bis 14.45 Uhr wurde viel gespielt, geturnt, getanzt und gelacht. Es kamen nicht nur alt bewährte beliebte Spiele, wie zum Beispiel Völkerball oder Brennball und jegliche  „Fangspiele“ zum Einsatz, die unter anderem mit den Ideen der Schüler/innen verändert wurden, sondern auch viele neue Spiele. Die stets sehr motivierte Truppe hatte großen Spaß daran sich auf dem Schwebebalken bzw. dem Trampolin zu bewegen und bewältigte zudem mutig die Hindernisse des Abenteuerparcours. Des Weiteren wurde bei Staffelspielen wettgeeifert, im Winter „Biathlon“ nachgespielt oder sich beim Hockey und Eckenfußball ausgetobt, was uns als Lehrkraft mindestens genauso viel Spaß bereitet hat wie euch.

Eure Frau Friedrich & Frau Schmid J

Fußball

Schulmannschaft Jungen IV

Auch im diesem Schuljahr nahm die Leopold Sonnemann Realschule an der Fußball Kreismeisterschaft der Jungen IV (Jahrgang 2005 – 2007) teil. Hier trat man am 25.10.2016 auf dem Waldsportplatz in Höchberg, gegen die Mittelschule aus Höchberg und dem Gymnasium Veitshöchheim, in einem kleinen Turnier an. Im ersten Spiel unterlag man den Jungs aus Veitshöchheim relativ deutlich mit 0:4. Leider verloren wir direkt  im Anschluss auch unser zweites Spiel, diesmal etwas unglücklich gegen die Mittelschule aus Höchberg, wodurch wir den dritten Platz belegten. Trotz den beiden Niederlagen ist zu erwähnen, dass die Jungs immer Spaß bei den Spielen hatten, und sich stets vorbildlich verhielten.

Michael Baum

Wahlfach Fußball

Auch im diesem Schuljahr konnten Schülerinnen und Schüler der 5. -7. Klasse am Wahlfach Fußball teilnehmen. Im Durchschnitt waren es 21 Schüler. Die Kinder trainierten in verschiedenen Technik- und Torschussübungen ihr fußballerisches Können.  Auch wurden verschiedene Spiel und Turnierformen durchgeführt, so dass, das Spielen und natürlich der Spaß im Vordergrund standen. Besonders lobenswert ist, dass die stets motivierten Schüler ein hohes Maß an Teamfähigkeit und Fairplay zeigten.

Michael Baum

Handball

Unsere Jungen II starteten als Kreismeister im Regionalentscheid und verloren dort nach guten Spielen gegen das Gymnasium aus Lohr und gegen das Deutschhaus Gymnasium Würzburg. Bereits im Kreisfinale verloren die Jungen III gegen das Gymnasium Veitshöchheim. Die Mannschaft  JungenIV konnten im Kreisfinale das Gymnasium Veitshöchheim schlagen und verlor im Regionalentscheid gegen den späteren bayerischen Meister der Wolffskeel-Realschule-Würzburg, die mit vielen Jungwölfen aus Rimpar auflaufen konnten. Es spielten: Lars Behnke, Marcel Konrad, Mathis Oehrlein, Julius Siegler, Julius Diedrich, Manuel Münch, Max Kantelberg, Yannick Schmitt, Robin Kurz, Noah Mund, Sebastian Flöhl, Luca Mund, Johannes Kieselbach, Niclas Müller, Sebastian Rülicke, Luca Albrecht, Max Hanisch, Ben Klingenmeier und Michel Stamm.

Jürgen Preisendörfer

 

Klettern

Bezirksmeisterschaft Klettern

Kennt ihr eigentlich die Vorteile des Kletterns? Hier nur mal ein paar der vielen Pluspunkte, die diese Sportart bietet:

  • Klettern schult Koordination, Körpergefühl, Gleichgewicht und darüber hinaus die Beweglichkeit
  • Es beugt Haltungsschwächen vor und baut behutsam Kraft auf
  • Klettern schult Mut, Willenskraft sowie Selbstüberwindung und stärkt das Selbstwertgefühl
  • Es fordert in besonderer Weise Verantwortung füreinander und verlangt unbedingtes Vertrauen in den Partner
  • Die Sportart fördert Konzentration und Ruhe.

Nicht nur diese sondern auch zahlreiche weitere Vorzüge haben unsere Mitglieder des Kletter-Wahlfachs bereits erkannt. Und außerdem durften zwei Teams sogar an der Bezirksmeisterschaft der Schulen aus Unterfranken im DAV-Kletterzentrum Würzburg teilnehmen. Bei fast 180 Teilnehmer/innen war einiges los in der Kletterhalle, die wir bei unserem Klettertraining ohne so ein großes Gewusel erleben dürfen. In drei verschiedenen Disziplinen, nämlich Bouldern, Vorstieg-Klettern an 14 m-langen Routen und Speed-Klettern, wurden die Kräfte gemessen. Dank des guten Wetters konnten einige Wettkämpfe an der Außenanalage durchgeführt werden. Für die Sportler/innen war es ein Erlebnis, im Team gemeinsam um Punkte zu kämpfen und auch ein paar Spitzenkletterer aus anderen Schulen zu beobachten. Die Stimmung in den einzelnen Mannschaften war gut, obwohl unsere Schüler/innen fast drei Stunden länger auf dem Wettkampf ausharren mussten als vom Veranstalter vorgesehen. Letztlich erreichten die Leopold-Sonnemann-Kletterer zwei gute Platzierungen: Die größeren (Linus, Quirin, Annalena, Noah, Erik und Paul) verpassten das Treppchen ganz knapp mit Platz 4. Sophie, Johanna, Maike, Fabienne, Michel und Lukas belegten den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Leichtathletik

Leichtathleten beim Kreisfinale: Zweimal Kreismeister!

Tolle Leistungen zeigten unsere Leichtathlet/innen beim Kreisfinale im Rahmen des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia. Jedes Teammitglied hatte im Wettkampf zwei bis drei Disziplinen zu absolvieren. In unserem Heimstadion, dem Höchberger Waldsportplatz musste in den 4×50 m-Staffeln Konzentration sowie Teamgeist bewiesen werden, sodass das Holz innerhalb bestimmter Wechselzonen übergeben werden konnte und auch sicher ins Ziel gebracht werden konnte. Anschließend ging es beim Hochsprung selbst bei 1,35 m noch über die Latte, beachtliche Weitsprünge knapp an die 5 m wurden erzielt, schnelle Sprinter/innen flitzten über die Ziellinie und weite Würfe flogen über den Rasen. Zum Abschluss feuerten alle unsere 800 m-Läufer/innen an, um die gewerteten Läufer/innen zu unterstützen. Am Ende konnten wir zwei Kreismeistertitel mit nach Hause nehmen und alle unsere Sportler/innen bekamen ein „Kreismeister-T-Shirt“ überreicht.

 

Yvonne Jungbauer

MTB Training
Die Leopold-Sonnemann-Realschule ist Stützpunktschule für den Radsport

Stützpunkte stellen im Rahmen des Kooperationsmodells eine leistungssportliche Ausrichtung dar. Wir bieten in enger Zusammenarbeit mit dem Verein der Sparkasse Mainfranken und des Höchberger Radhändlers, FX-Sports für die Stützpunktschüler ein zusätzliches sportartspezifisches Leistungstraining an (2–4 Trainingswochenstunden). Dabei verfolgen wir eine sportartspezifische Talentsichtung und -förderung unter gleichzeitiger Berücksichtigung einer optimalen schulischen Entwicklung. Im letzten Schuljahr erhielten in ganz Bayern 218 Schulen den Status der Stützpunktschule und wurden mit zusätzlichen Sportstunden unterstützt.

Unsere Trainingszeiten

Mädchen:  dienstags von 13.15 bis 15.00 Uhr

Amateure:  mittwochs von 13.15 bis 15.00 Uhr

Profis:  donnerstags von 13.15 bis 15.00 Uhr

Die Werkstatt
  • 14 Mountainbikes
  • 14 Helme
  • 14 Ausstellungsständer
  • 1 Montageständer
  • 2 Luftpumpen
  • spezifisches Radwerkzeug
  • Ersatzreifen und Ersatzschläuche
  • Schaltzüge und Bremszüge
  • …und jede Menge Öl

Abholung der neuen Bikes bei Felix Schmitt von FX-Sports

Trainingswissenschaftliche Unterstützung durch das Sportzentrum der Universität Würzburg

Gezielte sportliche Betätigung leistet einen maßgeblichen Beitrag zur Förderung von Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit. Dabei gilt es, sportliche Belastungen so zu gestalten, dass sie systematisch und zielgerichtet unter Berücksichtigung trainingswissenschaftlicher und sportbiologischer Erkenntnisse erfolgen.

Unsere Stützpunkt-Fahrer werden dementsprechend in diesem Schuljahr u.a. von Dr. Dominik Reim, Leistungsdiagnostiker am Sportzentrum der Universität Würzburg, und Janosch Bühler, ehemaliger Lizenzfahrer des Teams Feistel Racing, betreut.
Die folgenden Bilder zeigen Janosch Bühler und Stützpunktleiter Frank Kuß mit den Stützpunktschülern beim Wintertraining.

Hauptsponsor:

  • Sparkasse Mainfranken Würzburg

Ausrüster:

Fahrräder

  • FX sports, Höchberg

Trikots

Premium Partner

  • Hebling Bau

  • R+V Allgemeine Versicherungs AG

  • Förderverein Pro Real
  • Werbegemeinschaft Markt Höchberg
  • Elternbeirat

Classic Partner:

  • Markt Höchberg – Peter Stichler (1. Bürgermeister)
  • Schreibwaren Lenzer, Höchberg
  • Restaurant Mainlandbad, Höchberg
  • Elternbeirat
MTB - Mädchen
Mountainbike-Gruppe für Mädchen

Seit dem Schuljahr 2016/17 können wir auch für die sportbegeisterten Mädels eine reine Mädchen-Mountainbike-Gruppe anbieten. Jede Woche, auch bei Wind und Wetter, machen wir den Höchberger Wald unsicher. Die Singletrails bereiten uns besonders viel Spaß und auch der Steinbruch ist einer unserer Lieblingsorte, um unser Können auf dem Fahrrad zu erweitern. Aber Konditionstraining im Wald und auf der Bahn des Waldsportplatzes gehört ebenfalls regelmäßig zu unserer Trainingseinheit, die immer zwei Unterrichtsstunden lang geht. Interessierte Mädchen sind jederzeit HERZLICH WILLKOMMEN! Wir freuen uns über jedes neue Teammitglied!

MTB - Wettkampf
Regionalfinale Mountainbike  in Rappershausen

Bei besten äußeren Bedingungen reisten unsere Höchberger Mountainbiker zum Regionalfinale der Schulmannschaften nach Rappershausen in der Rhön. Bei den Mannschaftswettbewerben sind fünf Schüler pro Team startberechtigt. Nach einem Fahrtechnikparcours, bei dem verschiedene Hindernisse möglichst fehlerfrei bewältigt werden müssen, starten die Teams zu einem Rennen über mehrere Runden auf einem ca.1,8km langen Kurs im Gelände. Die Zeiten der drei schnellsten Fahrer pro Team werden addiert und ergeben die Mannschaftsleistung.

Neben dem tollen Wetter hatten die Veranstalter gemeinsam mit dem Schullandheim Rappershausen für perfekte Rahmenbedingungen gesorgt. Die über 200 Teilnehmer aus ganz Unterfranken genossen einen reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe.

Unser Marcel Spielmann erwischte einen perfekten Tag und belohnte sich für seinen trainingseifer während des ganzen Schuljahres. Er musste sich nur einem Kontrahenten vom Gymnasium Gemünden geschlagen geben und fuhr unter 86 Teilnehmern auf Platz 2. Dies bescherte ihm und seinem Team sogleich die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft!

Leon und Luca Kirchner, Fabian Bauer, Philipp Nöth, Niklas Lehmann, Marcel Spielmann, Manuel Münch und Lorenz Hartmann

Marcel Spielmann ist unterfränkischer Vizemeister

Residenzlauf

Mit viel Freunde beteiligten sich die Schüler und Lehrer der Leopold-Sonnemann-Realschule am 30. Residenzlauf in Würzburg. Heuer waren die Teilnehmer wieder sehr zahlreich. Vom Elternbeirat wurden sie mit Erfrischungen versorgt und beim Lauf auch tatkräftig unterstützt. Vielen Dank dafür!

Schwimmen

Regionalentscheid Schwimmen und Kreisschwimmfest

Auch in diesem Schuljahr nahm die Leopold Sonnemann Realschule am Kreisschwimmfest und am Regionalentscheid im Schwimmen teil. Am 13. Februar traten sowohl eine Mädchen- als auch eine Jungenmannschaft beim Regionalentscheid in der Mainlandhalle an. Hier zeigten beide Teams ihre außerordentlichen Fähigkeiten beim Schwimmen und scheiterten nur knapp an der Qualifikation für die nächste Runde.

Am 5. April trat unsere Realschule mit drei Teams beim Kreisschwimmfest in Höchberg an. Dort gingen unsere Jungs der Altersstufe (2004-2007) als verdiente Sieger hervor. Die Mädels der gleichen Jahrgangsstufe mussten sich nur dem Deutschhaus Gymnasium denkbar knapp geschlagen geben. Unser drittes Team (Jungs der Altersstufe 2002- 2004) belegte trotz herausragender kämpferischer Leistung den vierten Platz. Insgesamt lässt sich sagen, dass alle Teilnehmer/innen sich vorbildlich verhielten und die Freude am Schwimmen sichtbar war.

Katharina Schmid und Michael Baum

Selbstverteidigung

„Dschaiad“-„Ginge“-„Dschumbi“…im Gegensatz zu vielen anderen kennen die mutigen Mädels des neuen Wahlfaches „Selbstverteidigung“ die Bedeutung dieser Kommandos. Zu Beginn des 2. Halbjahres konnten sich Schülerinnen ab der 6. Jahrgangsstufe anmelden, was mit großem Interesse wahrgenommen wurde. Dieser Kurs läuft etwas anders ab als der „gewöhnliche“ Unterricht. Hier dürfen bzw. sollen die Schülerinnen sogar ihre Lehrerin anschreien und sie gegebenenfalls auch an den Haaren ziehen…und das alles um zu lernen, wie man sich im Alltag in einer Notsituation wehren könnte. Auf dem Programm standen Blocks, Fauststöße und Kicks, die dank der Unterstützung der Schule nicht mehr auf die bloße Hand, sondern auf sogenannte „Schlagpolster“ geübt werden konnten. Des Weiteren erlernten die Mädels „richtiges“ bzw. möglichst schmerzfreies Fallen und eine Reihe von „Griffen“, d.h. verschiedene Abwehrtechniken bei unterschiedlichen Angriffen. Von diesen konnten sich die Schülerinnen in den letzten Monaten ein kleines Repertoire aneignen. Auch bei warmen Temperaturen täuschte die Truppe keine Müdigkeit vor und machte das Aufwärmprogramm motiviert mit. Um nämlich schnell und gezielt in der jeweiligen Situation reagieren zu können, wurden sowohl die Reaktions-und Koordinationsfähigkeit als auch die Kraftausdauer gezielter Muskelpartien trainiert. Liegestütze wurden schließlich nicht nur für die Männerwelt erfunden… 😉 „Kia!!!“

Eure Frau Schmid J

Skikurs
2017

Alle 7ten Klassen der Leopold-Sonnemann-Realschule Höchberg in Seefeld in Tirol (Österreich).

Tischtennis

Neue Schulmannschaften am Start

 

Zum erstem mal beteiligte sich die Leopold Sonnemann Realschule mit drei Mannschaften im Bereich Tischtennis an den Wettkämpfen von „Jugend trainiert für Olympia“. Gemeldet waren die Jungen IV mit Lucas Patti (7a), Simon Kagerbauer (7a), Ruben Steiner (7a), Max Prade (6c), Lukas Lamprecht (7a) und Alexander Zismann (6c), die Mannschaft Jungen III mit Nico Bauer (7d), Nils Dengel (8d), Marcel Fischer (7d), Noah Schmitt (7c), Jonas Endres (7d) und Luis Peter (6c) und die Ältesten in der Gruppe Jungen II mit Tom Kiesel (10d), Fritz Kiesel (9a), Luca Wander (9a), Markus Kiefel (10b), Fabian Robleda (8b) und Felix Himmel (9a). Nachdem für die Jungen 3 und 4 trotz solider Leistungen leider schon im Kreisentscheid Schluss war,  freut es uns um so mehr, dass die „Großen“  sich gegen alle Gegner bis zum Qualifikationsturnier für die Nordbayerischen Meisterschaften erfolgreich durchgesetzt und sich damit verdient den Titel „Unterfränkischer Meister“ erworben haben! Hier liefen die Spiele teils auf sehr hohem Niveau ab und ihr Coach (Herr Geiger) konnte zurecht stolz auf die Truppe sein.

Völkerball
Das diesjährige Völkerballturnier der 5. und 6. Klassen fand bei Sonnenschein und guter Stimmung im Freien statt. Vier Stunden lang hieß es Abwerfen und Fangen was das Zeug hält. Am Ende stand ein knapper aber umso glücklicherer Sieger fest. Hier die Ergebnisse:
1. Platz: 6B
2. Platz: 5B
3. Platz: 6C
4. Platz: 5A
5. Platz: 5C
6. Platz: 6D
7. Platz: 6A
8. Platz: 5D
Menü