Theatergruppe

Theatergruppe

Die Theatergruppe der Leopold-Sonnemann- Realschule existiert seit vielen Jahren (seit 2006) unter der Leitung von Frau Seifert. Seit diesem Schuljahr ergänzt Frau Steindamm das Theaterteam mit viel Elan und Freude. Aufgrund der Größe der Theatergruppe hat sich eine Teilung der Gruppe etabliert. Die 5. und 6. Klässler spielen in der Regel das Weihnachtsstück, das während der Adventskonzerte aufgeführt wird und die 7. bis 10. Klässler spielen im Sommer ein eigenes Stück. Beliebt sind Jugendbuchklassiker wie „Die rote Zora“ (2011), „Das fliegende Klassenzimmer“ (2012), „Krabat“ (2015), „Robin Hood“ (2016) oder „Peter Pan“ (2009), aber auch Inszenierungen von Romanen wie „Die Jünger Jesu“ (2014) von Leonard Frank oder Brams Stokers „Dracula“ (2013) gehören zum Repertoire der Gruppe. Selbst an Shakespeares „Sommernachtstraum“ (2010) hat sich das Team schon herangewagt.  Im letzten Jahr wurde erstmal ein Stück aus der Feder einer Schülerin (Fabienne Dorbath), „Zeitlose Rache“ aufgeführt, ein Krimi im amerikanischen Stil.

Die Theatergruppe macht nicht nur den Schülern viel Freude – einige bleiben der Truppe von der 5. bis zur 10. Klasse treu – sondern auch den betreuenden Lehrern. So entsteht ein eingeschworenes Team, wobei neue Schüler sich schnell integrieren und jüngere von den „alten Hasen“ gecoached werden. Anfangs fällt es manchen schwer, laut und deutlich zu sprechen und es erfordert einiges an Mut und Übung. Doch nach einer Weile gelingt es den meisten auf der Bühne in eine andere Welt einzutauchen.

Aktuelles 2017/2018:

Im Schuljahr 2017/18 steht ein französischer Jugendbuchklassiker auf dem Programm, welcher vor wenigen Jahren in Frankreich gleich zweimal neu verfilmt wurde „Der Krieg der Knöpfe“ von Louis Pergaud aus dem Jahr 1912. Es geht um den Krieg zweier Jugendbanden aus verfeindeten Dörfern, Longeverne und Velran, die sich nicht nur verbal bekriegen, sondern sich auch wilde Schlachten liefern, wobei unter anderem Knöpfe eine Rolle spielen. Natürlich spielt die Theatergruppe der Leopold-Sonnemann-Realschule ihre eigene Version der Romanvorlage.

Beim Theaterspielen lernen die Schüler sich in andere Rollen hineinzufinden, auf der Bühne vor Publikum frei zu sprechen und einer Rolle Individualität zu verleihen. So entstehen neue Charaktere und die Schüler können einmal anders sein, als im wirklichen Leben. Wer er nett und freundlich ist, kann hier auch mal in die Rolle eines Fieslings schlüpfen, oder als Anführer sagen wo es lang geht!  Neben dem Textlernen heißt das auch üben, üben, üben. Den letzten Schliff bekommt das Stück dann am Theaterwochenende, wobei die Jugendlichen in der Schule übernachten und zwei Tage proben, so dass sie fit sind, für den großen Auftritt am 16. Juli 2018. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Anette Seifert

Menü